KBP Planungsgesellschaft mbH Generalplaner für Bestandsimmobilien
-planerische Leistungen für Gebäude und technische Anlagen-

Neubau Lehrlingswerkstatt eines Automobilherstellers

Lageplan

Der geplante Baukörper ist eine Erweiterung der bestehenden Lehrlingswerkstatt im Nachbargebäude. In dieser 2. Ausbaustufe werden eine Werkhalle, Schulungs- und Nebenräume Platz finden. Mit dem Bestandsbaukörper ist das neue Bauteil durch ein Verbindungsbauwerk im Erdgeschoss per Flur und im Obergeschoss als Dachübergang verbunden.

Das Gesamtgebäude misst ca. 61m (Nord/ Süd) x 25 m (Ost/ West). Das Verbindungsbauwerk ist ca. 15m lang und 4m breit.

Im Bereich des Innenhofes ist eine Aufwertung der Pflasterfläche zu einem attraktiven Außenraum mit Grünanlagen vorgesehen, der in den Pausen genutzt werden kann.

Grundrisse

Das Gebäude gliedert sich in der Länge einen 40m langen Hallenbereich mit Werkhalle und Schweißerei, der die volle Gebäudehöhe von ca. 7.50m ausfüllt und den Schulungs- und Nebenraumbereich mit ca. 20m Länge, der auf zwei Etagen zwei Schulungsräume, einen Pausenraum, einen Umkleidebereich und die Nebenräume beinhaltet.

Zwischen den beiden Bereichen befindet sich die Erschließungsgalerie mit offener Treppe, von der aus man alle Räume erreichen kann. Vor den Schulungsräumen und dem Pausenraum befindet sich jeweils ein großzügiger Vorbereich als Aufenthalts- und Verkehrsfläche.

Ansichten Schnitte

Der neue Anbau greift die wesentlichen Gestaltungselemente des bestehenden Baukörpers in Farbigkeit und Materialität auf und fügt sich so in das Gesamterscheinungsbild des Bestandes ein. Das Motiv der das Gebäude umschließenden Klammer in Nord-Süd-Richtung wird wiederholt. In der Materialität abgesetzt wird die Nord- und Südfassade weitgehend geschlossen ausgebildet und optisch über die seitlichen und der oberen Kanten der Ost-West-Fassade zusammengeführt.

Die großen Fassadenöffnungen der Aufenthaltsräume werden entsprechend des Bestandes an der Ost-West-Fassade angeordnet.

Es sind Fassadenbänder in unterschiedlicher Höhe für die Werkstatt und für die Schulungsräume vorgesehen, die eine Ablesbarkeit der Funktionen erlauben und eine Reaktion auf die unterschiedlichen Raumhöhen und Belichtungsanforderungen darstellen.

Der Verbindungsbau soll sich zum Innenhof über große Fensterelemente in einer Profilglasfassade öffnen. Die Profilglaselemente werden opak ausgeführt, Blickbeziehungen in den Innenhof sind durch die Fenster und eine Glastür möglich.

Projektdaten

Leistungen KBP: Generalplanung
Projektgröße: ca. 1.500 m² Gebäudegrundfläche, Bauvolumen ca. 4.5 Mio €
Jahr: 2019 – 2020
Auftragsumfang: HOAI § 34, 37, 45, 49, 53 Lph. 1-3